Kojotenhöhle

Was dich hier erwartet, ist nicht der Versuch, irgendetwas zu umschreiben. Ich nenne die Dinge durchaus beim Namen, auch wenn ich versuche, das niveauvoll zu tun. Und ich versuche außerdem, Geschichten zu erzählen, in denen der Sex ein Teil des Ganzen ist und nicht der einzige Teil. Man findet hier wohl auch Grenzwertiges für manche Geschmäcker. Ob man es als BDSM-artig oder als abartig empfindet, liegt dabei ganz im Auge des Betrachters.

Wenn es dir gefällt, lass es mich wissen. Wenn es dir nicht gefällt, gerne auch. Hinterlass mir einen Kommentar oder schreib es mir per Mail an Mike.Stone bei gmx.net .

Mittwoch, 1. Juli 2015

Der neue Sklave der Amazone

(Okay, der Titel ist fies. Ich gebe es zu. Die Erwartungen, die ich damit wecke, werden wohl leider enttäuscht werden. Aber mir fiel nichts besseres ein...)

Ich habs also doch getan. Ich habe meine Seele dem Teufel mit den… uhm… sechs Buchstaben verkauft. Der großen Amazonenkönigin des Kapitalismus. Dem Mega-Monopolisten-Moloch. Amazon.

Jaja… Buh! Wie kannst du nur?! Was soll nun aus uns werden? Krokodilstränen und so weiter… Ich weiß.
Aber nicht ins Hemd oder Höschen machen, bitte. Hier ändert sich nichts.
Oder… angesichts der Aktivitätspause im vergangenen Jahr oder so, ändert sich doch was, denn nun bin ich wieder im deutschsprachigen Bereich unterwegs und schreibe demnach auch wieder so richtig an Fortsetzungen und so. Also gibt’s mittelfristig wieder mehr zu lesen. Auch kostenfrei!

Aber zurück zu meinem Hauptgrund für den Post. Ich habe entschieden, einige ausgewählte Stücke als eBook auf Amazon verfügbar zu machen. Namentlich Blind Date, Urlaubsabenteuer und Weiblichkeit im ersten Schwung. Links sind in der Seitenleiste oder oben unter der Unterseite eBooks und Amazon & Co. Zu finden, falls wer zuschlagen möchte. Diese und alle anderen meiner auch weiterhin kostenfrei lesbaren Geschichten stelle ich zum Mindestpreis bei Amazon zur Verfügung: 0,99 Euro pro Kurzgeschichte.
Man mag sich fragen: Warum zum Fick sollte ich kaufen, was ich hier kostenlos lesen kann?
Meine Antwort: Dann tu’s nicht. Es zwingt dich niemand. Die eBooks sind noch einmal leicht überarbeitet, korrigiert, formatiert und mit Cover versehen, aber wenn du hier öfter liest, brauchst du wahrscheinlich kein Kindle-freundliches Leseformat. Alles kann für dich ganz und gar beim Alten bleiben. Mach dir keinen Kopf.

Falls(!!) du dir aber denken solltest, dass dir ein Euro oder drei nicht wehtun und falls(!) du eine oder mehrere der Geschichten magst, bist zu sehr herzlich eingeladen, mir zu ‚spenden‘. Du bekommst dafür vollwertige Kurzgeschichten für jede Kindle App. Ich will die Gestaltung mal nicht absolut oberprofessionell nennen, aber ich denke, ich habe das schon ganz gut und richtig gemacht. Besser als so manches in der Erotikkategorie bei Amazon, ist es also nicht nur inhaltlich, sondern auch in Sachen Formatierung und so.
Naja, und falls(!!!) sich dein Unterstützungseifer damit echt noch nicht erschöpft hat, freue ich mich riesig über eine Textbewertung. Sowas ist bei Amazon sehr wertvoll und hilft mir auch langfristig, sofern du was Positives zu sagen hast und es in mehr als drei Worten ausdrücken magst. Bewertungen erhöhen die Verkäufe, mehr Verkäufe bedeuten mehr Bekanntheit für mich und natürlich mehr Geld. Und mehr Geld bedeutet nun mehr als je zuvor mehr Zeit zum Schreiben, wovon du nun wiederum umso mehr profitierst.

Okay, das mag jetzt widersinnig klingen, aber das meine ich ehrlich. Zeit war und ist der bestimmende Faktor, der mich vom Schreiben abhält. Ich habe tausend Geschichten zu erzählen. Daran hat sich nichts geändert. Aber ich muss leider auch weiterhin Geld verdienen.
Nun folge ich eben dem Rat, der von allen Seiten auf mich einprasselt: Ich soll meine Geschichten zur Einnahmequelle machen. Du magst einer von denen sein, die mir das gesagt haben. Also höre ich vielleicht endlich auf dich.

Ja, ich werde gerade jetzt reichlich Zeit in neue Geschichten stecken, die ich auch zunächst primär bei Amazon anbieten werden. Und zwar exklusiv - also ausschließlich - bei Amazons Kindle Unlimited, denn damit kann ich bei weitem am meisten Geld verdienen. So läuft der Hase nun mal.
Und ja, diese Werke werden dann auch mehr als einen Euro kosten. Allerdings werde ich natürlich die Promotions, bei denen man die Titel für kurze Zeit auch ganz umsonst abgreifen kann, nicht verheimlichen. Und Kindle Unlimited Kunden können sich ja eh sowas kostenlos ausleihen, wovon der Autor übrigens profitiert, also immer schon zulangen. ;-)

Diese Phase wird zweifelsfrei ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Es dürfte jedem einleuchten, dass ich besser zehn als nur eine Geschichte für Amazon schreiben sollte. Und auch, dass sie nicht unbedingt megakurz sein sollten. Je mehr, desto mehr Chancen auf Umsatz habe ich. Und wie ich lernen durfte, ist der Gedanke, davon sogar leben zu können, nicht einmal wirklich unrealistisch.
Und damit kommen wir in den Bereich, wo es nun wieder für dich interessant wird. Wenn ich nämlich Zeit habe, weil ich nicht noch einen anderen Job machen muss, kann ich auch mehr schreiben. Ich kann fortsetzen, was ich angefangen habe. Und vor allem generiere ich einfach immer wieder Kurzgeschichten, die vielleicht für Amazon einfach ZU kurz sind. Und die finden ganz klar ihren Weg hierhin. Mein Output wird zweifelsfrei steigen und davon haben dann alle was - mich eingeschlossen.

Ich hoffe sehr, dass du die Dinge so positiv betrachten kannst, wie ich es tue. Sollte es dich vergraulen, dass ich nun wirklich Geld mit meinen Geschichten verdienen will, kann ich das nicht ändern. Aber ich werde mich dafür nicht entschuldigen. Es tut mir nämlich nicht leid.
Tatsächlich denke ich, dass ich es schon ein wenig verdient habe. Und vor allem denke ich, dass es einfach idiotisch ist, mit etwas mein Geld zu verdienen, was ich eher gezwungenermaßen tue, als mit meiner Leidenschaft. Ich will schreiben, ich kann auch durchaus schreiben und ich werde so oder so schreiben. Da ich damit Geld verdienen kann, sollte ich das auch tun.
Noch immer wünschte ich mir, ich könnte einfach NUR schreiben und Geld würde in der Welt keine Rolle spielen. Aber das ist nun einmal leider Utopie. Also muss ich eben tun, was ich tun muss.

Und nun muss ich lieber weiter schreiben, denn umso schneller gibt’s auch mal wieder eine Geschichte hier.

Falls du jetzt vor Mitleid zerfließt, dir denkst, du könntest mich vom Weiterreden abhalten, indem du einen Euro in meine Parkuhr steckst oder allgemein eine gute Tat vollbringen willst, hier die Links zu den drei eBooks, die ich draußen habe. Für jeden Kauf danke ich vielmals. Für jede Textbewertung danke ich noch vielmal mehr. Und für deine Geduld und deine Treue zu diesem Blog trotz zeitweiliger Totenstille danke ich dir am allermeisten! ;-)

Blind Date - eine unvergleichlich sinnliche Nacht

Urlaubsabenteuer - leidenschaftliche Liebe in den Dünen

Weiblichkeit - Flittchen für eine Nacht (Cassandras Sexuelle Revolution - Band 1)

Kommentare:

  1. Hallo Mike, endlich kann ich als wirklich fauler Kommentator hier meinen Dank an Dich in anderer Form als den des Kommentares ausdrücken – mit dem Kauf Deiner E-Books.
    Ich hoffe es werden sich mir viele anschließen!
    Gruß Klaus(AlzuHA)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dicken, fetten Dank, Klaus! Da freue ich mich wirklich riesig!
      Kommentare sind natürlich total cool, aber seien wir ehrlich, ein wenig Geld zu kriegen tut nun wirklich nicht weh. ;-D

      Sollte ich dich als Kommentarfaulen irgendwie ködern können, mir bei Amazon auch Bewertungen dazu zu geben, lass es mich wissen. Aber ich bin dir so bereits unendlich dankbar! Darauf kannst du dich verlassen!

      Löschen
  2. Hallo Mike,
    die erste Bewertung ist schon eingestellt (Blind Date) - die zweite werde ich auch heute noch machen (Urlaubs..!
    Und wenn ich jetzt schon mal hier schreibe:
    Vielen Dank für alle Deine schönen Geschichten, sie erleichtern es mir sehr viele einsame Tage und Nächte zu überstehen.
    Deine Art zu schreiben berührt mich, lässt mich lachen, weinen, heiß werden, regt mich zum Nachdenken an ...... nun reichts aber.
    Mach weiter so und bitte schreibe die angefangen Geschichten fort - es ist schlicht und ergreifend FRUST für uns Leser hängengelassen zu werden.
    Und bitte sei nicht böse wenn von mir wenige Kommentare kommen - ich lese, lese, lese....
    Bis bald
    Klaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habs gelesen und ich bin dir unfassbar dankbar! Und gerne geschehen, was die Geschichten angeht. Was du da gerade geschrieben hast, hat mich unglaublich tief berührt. Danke dir vielmals!

      Und was die Fortsetzungen angeht: Ja, werde ich. Einige Dinge müssen langsam mal zu Ende gebracht werden. Einige andere werden wohl noch eine Weile weitergehen. Keine Sorge. ;-)

      Löschen
  3. Hallo Mike,
    nun habe ich mich komplett durch Deinen Blog gelesen.
    Auch wenn ich mich wiederhole - es waren sehr schöne Stunden, Tage und Nächte.
    Alle Geschichten habe ich in ihrer Vielfältigkeit genossen, obwohl schon das eine oder andere gar nicht meine Richtung war und ist (BDSM, Wer).
    Doch durch Deine wirklich faszinierende Art zu schreiben wurde ich durch die Erzählungen geführt, nein sogar eingesaugt, sodass man fast Teil der Handlung wurde.
    Ich wünsche Dir und uns viel Erfolg mit Deinen laufenden und weiteren Projekten. Wie ich Dir schon mitgeteilt habe auch mit einer kleinen Unterstützung meinerseits. Das hast Du Dir wahrlich verdient.
    Du bleibst bei mir im Focus auch wenn ich mich jetzt durch die nächsten Blogs wühlen werde. Durch die Links hier und auch aus so einigen Kommentaren herausgelesen ist der folgende schon angepeilt!
    Ich hoffe noch viel von Dir zu hören, bis dahin alles Gute!
    Gruß Klaus

    AntwortenLöschen
  4. Erstmal: Ich bin froh, dass die Aktivitätspause wohl erstmal vorbei ist. Juhuuu an dieser Stelle.
    Was deinen Entschluss betrifft: Ich denke durchaus, dass es der richtige ist.

    Insgesamt freue ich mich einfach endlich wieder ein wenig was von dir lesen zu können, ob nun hier, oder auf meinem Tablet.... Futter fürs Köpfchen ;)

    In diesem Sinne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich freue mich, wieder Deutsch zu schreiben und diese Reise unternehmen zu können. Danke für deine Unterstützung und deine lieben Worte! Ohne Leute wie dich hätte ich diesen Schritt vielleicht noch immer nicht gewagt. ;-)

      Löschen